Informationen für Patienten

Wenn es zu einem Eiweißverlust über den Urin und zu Wassereinlagerungen (Ödeme) im Körper kommt, besteht der Verdacht, dass eine Erkrankung des Nierenfilters vorliegt. Vielleicht ist diese auch bereits diagnostiziert worden. Man fasst diese Krankheitszeichen als nephrotisches Syndrom zusammen. Oft verbirgt sich dahinter eine sogenannte Erkrankung der glomerulären Minimalläsionen (MCD) oder eine fokale und segmentale Glomerulosklerose (FSGS), bei denen es zu krankhaften Veränderungen und letztendlich auch Verlust der sogenannten Fußfortsatzzellen (Podozyten) des Nierenfilters kommt. Dies führt dazu, dass der Nierenfilter für Eiweiße und andere lebensnotwendige Blutbestandteile durchlässig wird.

In manchen Fällen kommt es darüber hinaus zu einer fortschreitenden Nierenfunktionsstörung, die in einigen Fällen zu Nierenversagen und Dialysepflichtigkeit führen kann. Da es sich auf die Gesamtbevölkerung gesehen um seltene Erkrankungen handelt, gestaltet sich die Durchführung von klinischen Studien zur Suche nach neuen Therapiemöglichkeiten schwierig.

Die Forschungsinitiative KFO 329 der Klinik für Innere Medizin II und der Kinderklinik der Uniklinik Köln hat es sich daher zum Ziel gemacht hat, die Entstehung und Verlauf dieser Erkrankungen besser zu verstehen und neue Therapieansätze zu entwickeln. Dazu wurde das FOrMe Register aufgesetzt, welches den Krankheitsverlauf von Patienten mit MCD oder FSGS aufzeichnen und Materialien wie Blut und Urin sammeln und für die Forschung bereitstellen soll. Im Rahmen der Forschungsinitiative können wir Ihnen eine Vorstellung in unserer Spezialsprechstunde anbieten.

Ziel einer Vorstellung ist es, ausführlich über die Erkrankung zu informieren und die Möglichkeit einer Teilnahme des Patienten am FOrMe Register zu besprechen.

So erreichen Sie uns

Wenn Sie noch Fragen zu unserem Projekt haben, füllen Sie einfach untenstehendes Formular aus und senden Sie es an uns. Selbstverständlich können Sie auch eine E-Mail an senden. Sie erhalten in jedem Fall kurzfristig eine Antwort von uns.

Universitätsklinikum Köln

Kerpener Str. 62
50937 Köln

Telefon: +49 221 478-86288
Telefax: +49 221 478-1460240
E-Mail: